Brand in Braunschweiger Mehrfamilienhaus

In Braunschweig musste die Feuerwehr zu einem Brand in einem viergeschossigen Mehrfamilienhaus ausrücken. Der Vorfall ereignete sich bereits am Montagabend in der Leonhardstraße. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte schlugen bereits Flammen aus dem Fenster der betroffenen Wohnung. Während sich viele Bewohner schon selbst in Sicherheit gebracht hatten, war zunächst unklar, ob sich noch jemand in der brennenden Wohnung befinden würde. Schließlich konnte aber Entwarnung gegeben werden. Stattdessen entwickelte sich ein zweiter Brandherd in dem Haus. Ein Bewohner hatte bei seiner Flucht aus dem Gebäude vergessen den Herd mit Essen abzuschalten. Einen Küchenbrand konnte die Feuerwehr aber verhindern. Verletzt wurde am Ende niemand. Aber es entstand erheblicher Sachschaden am Gebäude. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.