Freilaufende Hunde verletzen Frau in Braunschweig

Bei einer Attacke durch drei Hunde ist eine Frau in Braunschweig verletzt worden. Die 64-Jährige erlitt Kratz- und Schürfwunden sowie eine Kopfverletzung und kam in ein Krankenhaus. Sie war nach eigenen Angaben mit ihrem Hund unterwegs, als die drei nicht angeleinten Hunde auf sie zu rannten. Sie geriet in Panik und nahm ihren eigenen Hund auf den Arm. Es gelang der Frau schließlich ein vorbeifahrendes Auto stoppen, um Hilfe zu bekommen. Den Insassen gelang es die angreifenden Hunde zu vertreiben. Die Polizei ermittelte später einen 46-Jährigen Hundebesitzer, der den Vorfall einräumte. Er habe seinen Hund und die beiden Tiere von Bekannten nicht zurückhalten können.