Hildesheim: Zollamt findet bei Durchsuchung mehrere Waffen

Bei einer Wohnungsdurchsuchung im Landkreis Hildesheim haben Zöllner aus Hildesheim und vom Hauptzollamt Braunschweig zufällig mehrere Waffen gefunden. Der eigentliche Grund der Durchsuchung war der Verdacht, dass die Wohnungsinhaberin mehrere Personen in ihrem Unternehmen schwarz beschäftigt hätte. Daher wurden ihre Wohngebäude inspiziert. Eine geladene Schreckschusswaffe lag auf einem Kleiderschrank. Darüber hinaus war ein Waffenkoffer mit mehreren Schreckschuss- und Softairwaffen, einem Schalldämpfer und Munition in einer Mülltüte verstaut. Jetzt wurden darüber hinaus Ermittlungen wegen der falschen Aufbewahrung von Waffen eingeleitet. Wie berichtet, haben die Beamten erst Ende März in Helmstedt wegen Schwarzarbeit ermittelt und dabei neben etlichen Beweisen zufällig eine Pistole, einen Revolver und zwei Gewehre in einer Wohnung entdeckt. Auch hier sind die Ermittlungen in vollem Gange.