Mehr als ein Dutzend Verletzte bei Unfällen auf der A2

Gleich zwei schwere Unfälle haben am Wochenende Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste auf der A2 auf Trab gehalten. Unter anderem verunglückte in der Nacht zum Sonntag ein Kleinbus aus der Ukraine am Kreuz Braunschweig-Nord. Der Kleinbus krachte gegen einen Fahrbahnteiler und wurde auf die linke Fahrbahnseite geschleudert. Weitere Autos krachten dann in der Dunkelheit in den verunglückten Kleinbus. 13 Menschen wurden zum Teil schwer verletzt. Drei von ihnen lebensgefährlich. Bereits am späten Freitagabend verunglückte ein Lastwagen zwischen Königslutter und dem Kreuz Wolfsburg-Königslutter. Der LKW kam von seiner Spur ab und kippte über die Leitplanke. Der Fahrer wurde eingeklemmt und verletzt. Zwei Fahrstreifen mussten längere Zeit gesperrt werden. Die Feuerwehr war hier mit etwa 30 Kräften vor Ort. Ob beide Fahrer am Steuer eingeschlafen sind oder andere Gründe die Unfälle ausgelöst haben, wird derzeit noch untersucht.

Facebook