Rat Braunschweig beschließt Maßnahmenpaket für Investitionen und Entscheidungen


Rathaus_Foto_Radio38

350 Millionen Euro als sogenannte Notfallkredite und mehr Entscheidungsgewalt für den Oberbürgermeister. Das hat der Rat der Stadt Braunschweig jetzt beschlossen. Bislang durfte Oberbürgermeister Ulrich Markurth über einen Betrag in Höhe von 100.000 Euro ohne Zustimmung des Rates entscheiden, nun sind es 1,5 Millionen Euro. Das sei vor allem aufgrund der derzeit herrschenden, außergewöhnlichen Lage nötig gewesen. Die Sitzung selbst wurde vom Rathaus in den großen Saal der Stadthalle verlegt und dauerte weniger als eine halbe Stunde, weil einige Punkte von der Tagesordnung gestrichen wurden und sämtliche Fraktionen auf ihr Rederecht verzichteten.