Tchibo erwirkt Baustopp in der Braunschweiger Burgpassage

Die Burgpassage wird vorerst wieder geöffnet. Noch Mieter Tchibo hat laut BZ einen Baustopp und die zwischenzeitliche Wiederöffnung der gesperrten Eingänge erwirkt. Vor dem Landgericht Braunschweig hat Tchibo seinen noch bis 2023 gültigen Mietvertrag geltend gemacht. Als letzter verbliebener Laden in der Burgpassage soll der Umsatz seit August um 65% eingebrochen sein – vor allem, weil die Investorengesellschaft der neuen geplanten Burggasse die Eingänge plötzlich sperren ließ. Bis zum 15. Januar sind die Umbau-Arbeiten jetzt vorerst aufgeschoben.