Update: späte Nachlöscharbeiten in Wolfenbüttel nötig

Nach dem Wohnhausbrand in Wolfenbüttel musste die Feuerwehr gestern erneut an die Goslarsche Straße ausrücken, um noch Nachlöscharbeiten vorzunehmen. Glutnester in der Ruine hatten sich entzündet. Am späten Dienstagabend war ein Feuer in dem Fachwerkbau ausgebrochen und hatte sich schnell über alle drei Etagen ausgebreitet. Zwei Personen wurden bei dem Feuer leicht, eine lebensgefährlich verletzt. Das Haus ist nicht mehr bewohn. Und noch nicht begehbar. Brandermittler müssen in den nächsten Tagen nach der Ursache für das Feuer suchen. Laut Polizei müssen Autofahrer auch in den nächsten Tagen immer wieder mit kurzzeitigen Sperrungen an der Goslarschen Straße rechnen.

Foto: Feuerwehr Wolfenbüttel