Konzert des Sine Nomine – Philharmonischer Chor Braunschweig


Foto: Sine Nomine – Philharmonischer Chor Braunschweig

Am Sonntag, 22.12.2019, um 17:00 Uhr

Das Gloria von Antonio Vivaldi eröffnet das festliches Konzert. Es gehört zu seinen bedeutendsten kirchen­musikalischen Schöpfungen. Die Komposition – entstanden während seiner Anstellung in einem venezianischen Waisenhaus für Mädchen zu Beginn des 18. Jahrhunderts – ist im Stil der „Missa concertata“ in einzelne Abschnitte gegliedert, die in Besetzung, Satzart, Takt, Tonart und Affektgehalt einen weiten Bogen spannen.

Die Deux danses pour harpe et orchestre à cordes von Claude Debussy, uraufgeführt 1904, sind ein Auftragswerk des Harfenherstellers Pleyel.
Aus der neuen technischen Möglichkeit, auch für Harfen Musik in Halbtonschritten (Chromatik) zu erschaffen, entstanden der geistliche (Danse sacrée) und der weltliche Tanz (Danse profane) ganz im Stil des Impressionismus.

Das Oratorio de Noël von Camille Saint-Saëns entstand Ende der 1850er Jahre in Paris. Es gelingt dem erst Mitte Zwanzigjährigen, Bezüge zum Weihnachtsoratorium von J. S. Bach herzustellen und dabei die Grundstimmung in seine Schaffenszeit, die der Romantik, zu übertragen.
Freuen Sie sich auf lyrisch gestaltete solistische Partien und wunderschöne Chorsätze!

Karten bei allen bekannten Vorverkaufsstellen oder über www.eventim.de
Eintritt 20 €; Schüler, Auszubildende und Studenten 50 % Ermäßigung
Weitere Informationen unter www.snc-bs.de